Studio-Galerie-Othmarschen

In Europa wurde Papier Ende der 1950er, Anfang der 1960er Jahre zum kunstwürdigen plastischen Material. Seit gut zwei Jahrzehnten lotet Christa Becker-Kamp die Möglichkeiten dieses Materials in Relief-Bildern und Landschaftscollagen, Installationen und Figuren aus.

In Reliefs und Wandinstallationen kombiniert sie unterschiedliche Papiere und Karton mit Fragmenten aus Alltag und Natur. Ihre Figuren formt sie aus Pappmaché, lagenweise mit Leim verklebtem Papier über einem vorgeformten Drahtgeflecht, dessen letzte Schicht sie lackiert und in fein abgestuften Farben fasst. Seit einigen Jahren interessieren sie vor allem Landschaftscollagen in zarten, lichten Farben.

Die Dramatik des antiken Ikarus-Motivs, das die Künstlerin in ihren plastischen Arbeiten immer wieder beschäftigt, weicht in den Landschaftscollagen einer gewissen Heiterkeit. Trotz der Nachdenklichkeit des Ikarus-Motivs verströmen aber Reliefs und Figuren immer wieder Witz und spielen mit optischen Täuschungen.

 

Für alle, die noch nicht die Gelegenheit hatten oder diese besondere  Ausstellung ohne Vernissagen-Trubel noch einmal sehen möchten, ist  die Galerie am

Samstag, dem  12.10. und Sonntag, dem  13.10.2019 von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

Am Sonntag wird auch die Künstlerin anwesend sein.

Christa Becker-Kamp
Figur Collage Landschaft - zeitweise
20.09.19  -  27.10.19